Anti Bias mit Multiplikator*innen

Der Anti-Bias Ansatz versteht sich als diversitätsbewusst und diskriminierungskritisch und richtet seinen Blick weg von Defiziten hin zur Stärkung und Ressourcenorientierung der Teilnehmenden sowie Sensibilisierung für Einseitigkeiten und Voreingenommen- heit (=Bias). Zentrale Annahme des Ansatzes ist, dass jeder Mensch Vorurteile hat und ein bewusster Umgang mit ihnen ein Schritt ist, um Veränderungen hin zu einer inklusiven sowie diskriminierungskritischen Praxis bewirken zu können. Anti-Bias Trainings und Workshops leben von ihren gruppendynamischen Prozessen, da es um ein gemeinsames von- und miteinander Lernen geht. Die Trainings werden an die Bedürfnisse und Hintergründe von interessierten Gruppen angepasst und können in KiTa, Schule, offener Jugendarbeit sowie Vereinen und Initiativen durchgeführt werden.

Das Trainingskonzept integriert Wissensvermittlung, Selbstreflexion und Handlungsorientierung. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© PAS-Weber